Schwimmen im offenen Gewässer ist ein ganz spezielles Erlebnis, vor allem mit der richtigen Ausrüstung. In unseren Breitengraden verlangen die Wasser- und manchmal auch Lufttemperaturen vielfach nach einem Neopren, um nicht zu schnell auszukühlen. Als ausgewiesene Spezialisten für Schwimmneos möchten wir dir nachfolgend die wichtigsten Informationen mitgeben, um mit deinem Neopren möglichst viel Spass zu haben. Eine ausführliche Version gibt es hier:

Neopren anziehen

1. Der Reissverschluss zeigt beim Einsteigen nach hinten.

2. Ziehe den Neoprenanzug immer von innen an: Ziehe zuerst den Anzug am Innenmaterial in den Schritt. Damit verhinderst du Fingernägeleinrisse am Neo. Am besten trägst du Socken, dann geht’s viel einfacher durch die Beine.

3. Ziehe die Beine des Neoprenanzugs bis ca. 3-5 cm über deine Fussknöchel.

4. Ziehe den Neoprenanzug über deine Taille und streife die Beine des Anzugs so in Richtung Schritt, dass alle Luftblasen verschwinden. Zur Korrektur oder Überziehen am Gesäss greife mit der Innenseite der Handflächen in das Innenfutter des Neoprenanzuges. Bitte nicht von aussen ins Gesäss greifen und heftig ziehen (somit lassen sich Neopreneinrisse vermeiden). Tempo-Sport Gotthardstr.12 8800 Thalwil Zur Korrektur im Schritt sollte der Anzug immer von unten ( Knöchel) nach oben nachgezogen und somit korrigiert werden. Niemals mit beiden Händen in den Schritt greifen und ziehen. Der Neoprenanzug sitzt dann richtig, wenn er eng anliegt und an der Hüfte und an den Beinen leicht spannt.

5. Gleite mit gestrecktem Arm und zugespitzten Fingern durch den Arm und umgreife mit der freien Hand in Höhe des Handgelenkes den Anzug und unterstütze damit das Hinübergleiten des Neoprenarmendes. Bitte achte darauf erst an der Hand und dann im Schulterbereich nachzuziehen bzw. zu korrigieren. Tipp: Mit kleinen Plastiksäcken über den Händen geht’s viel einfacher!

6. Ziehe die Ärmel ca. 3-5 cm über dein Handgelenk. Um an den Ärmeln zu ziehen, fasse diese am besten zwischen Ellbogen und Schulter.

7. Um grösstmögliche Bewegungsfreiheit und höchsten Tragekomfort im Wasser zu erreichen, sollten die Ärmel richtig sitzen. Strecke deine Arme nach oben und streife die Ärmel zu den Schultern hin. Der Neoprenanzug sitzt richtig, wenn er unter der Achselhöhle ohne Luft dazwischen anliegt . „Überschüssiges“ Material sollte über der Schulter sitzen. Verfahre mit beiden Ärmeln gleich. Tempo-Sport Gotthardstr.12 8800 Thalwil

8. Lasse von einer(m) Helfer(in) den Reissverschluss zuziehen und schliesse den Kragen. Darauf achten, dass sich der Reissverschluss nicht in der Dichtlasche verklemmt. Wenn du den Reissverschluss von einer zweiten Person auf- und zuziehen lässt, erhöht dies die Lebenserwartung deines Neoprenanzugs und verhindert, dass der Reissverschluss in geschlossenem Zustand klemmt.

9. Der Neoprenanzug sollte eng am Hals anliegen, so dass er sich mitbewegt, wenn du den Hals bewegst. Falls der Anzug am Hals Luft hat, musst du den Kragen entsprechend enger machen. Bei Verwendung einer Gleitcrème bitte darauf achten, dass es sich nicht um ein Produkt auf Erdölbasis handelt. Wir empfehlen die Verwendung von Body Glide.

10. Ein gut sitzender Neoprenanzug sollte sich ausserhalb des Wassers fast unangenehm eng anfühlen. Sobald du im Wasser bist und dich in der richtigen Schwimmposition befindest, dehnt sich der Anzug aus und ist dann angenehmer zu tragen.

ACHTUNG: Scharfkantige Gegenstände können die Gummischicht deines Neoprenanzugs beschädigen. Lange Fingernägel oder scharfkantige Gegenstände können kleine Risse in der Oberfläche deines Neoprenanzugs verursachen, wenn du nicht entsprechend vorsichtig bist. Diese kleinen Risse fallen nicht unter die Herstellergarantie und sind vom Eigentümer zu verantworten. Wenn du einen Neoprenanzug anprobierst, solltest du deine Fingernägel vorher schneiden und/oder besonders sorgfältig darauf achten, dass deine Fingernägel keinen Schaden verursachen.

Jetzt mit Freunden teilen

Hat Dir dieser Beitrag weitergeholfen?

Jetzt bewerten!

Durchschnittsbewertung 5 / 5. Anzahl Stimmen: 4

Keine Stimmen bis jetzt, sei der Erste!

SWIM, BIKE, RUN – AND MORE

Sport ist Emotion. Ob du einmal pro Woche locker joggen gehst oder einen Ironman vorbereitest: Sport gibt dir immer etwas zurück. Wir sind gerade in den Zeiten des Onlineshopping fest überzeugt, dass diese Emotionen nur von Mensch zu Mensch, SportlerIn zu SportlerIn geteilt werden können. In unseren Geschäften atmest du echte Sportluft ein. Vor allem aber erhältst du vor Ort die Beratung, die du erwarten darfst.

Marcel Kamm

Marcel Kamm

Autor

Mitinhaber, Geschäftsführer. Verantwortlich für Kommunikation, Trainingsplanung, Seminare. Marcel kümmert sich um alle Belange der Kommunikation, Positionierung, Strategie und Geschäftsentwicklung. Zudem betreut er als erfahrener Coach Athletinnen und Athleten aus Triathlon, Lauf- und Radsport.

Weitere Artikel

Open Water Training 2020

Open Water Training 2020

Mit etwas Verzögerung starten wir am 12. Juni in die Open Water Saison 2020. An zehn Terminen bis Anfang September schwimmen wir gemeinsam im Zürichsee mit Headcoach Michael "Micky" Tronczik und weiteren Coaches. Dieses Training ist für EinsteigerInnen ebenso wie...