Der Luftwiderstand ist der wichtigste leistungslimitierende Faktor auf dem Velo. Gerade Agegrouper können durch eine aerodynamische Optimierung ihres Fahrer-Bike-Systems sehr viel Zeit einsparen. Bei Durchschnittsgeschwindigkeiten unter 40 km/h liegen dabei sogar deutlich mehr Minuten drin als bei den schneller fahrenden Profis, insbesondere auf den langen Distanz wie Ironman oder Ironman 70.3. 

Jean-Paul Ballard, CEO von Swiss Side und DER Aerodynamik-Spezialist im Radsport, zeigt an diesem Workshop auf, welch grosses Potenzial für ganz normale Agegroup-Athleten in einer verbesserten Aerodynamik liegt. Er gibt Tipps für wirkungsvolle Verbesserungen. Er gewährt zudem einen interessanten Einblick in das Projekt 101 – das Aerodynamikprojekt, das Patrick Lange letztes Jahr unter die 8-Stunden-Grenze am Ironman Hawaii gebracht hat.

Der in Thalwil wohnhafte Aerodynamikexperte machte über 14 Jahre in der Formel 1 als leitender Designer Boliden rasend schnell. Er hat sein Wissen in den Triathlon- und Radsport transferiert und in seine Firma Swiss Side eingebracht.

Weitere Tipps für die Praxis gibt euch bei diesem Anlass René Kuster, Velochef und erfahrener Bike-Fitter von Tempo-Sport.

Datum: 20. März 2019, 18.15-19.45 Uhr

Alle Infos/Anmeldung auf dem Flyer:

Flyer Aerodynamik 19

Hat dir dieser Beitrag geholfen?

Jetzt bewerten!

Durchschnitt / 5. Anzahl Stimmen: