Kette

Verschleiss

Die Kette ist der Teil des Antriebs, welcher am schnellsten abnutzt. Durch die Belastung wird die Kette in die Länge gezogen und dauerhaft verformt. Wenn eine abgenützte Kette zu lange in Betrieb ist, so werden die Ritzel und die Kettenblätter extrem schnell abgenutzt. Darum ist es sinnvoll die Kette häufig zu wechseln.

Der Verschleiss ist extrem vom Einsatz, dem Wetter und dem Benützer abhängig. So wird eine Rennvelokette bei einer 45 kg schweren Fahrerin die nur bei schönem Wetter unterweges ist fast ewig halten (10’000 km).

Hat aber ein 100 kg Biker die Angewohnheit vorallem bei schlechtem Wetter extrem steile Routen zu fahren, so wird die Kette innert kürzester Zeit verschlissen sein (500 km).Damit man den Verschleiss messen kann benützen wir ein spezielles Messwerkzeug, welches den genauen Verschleiss anzeigt. Eine einfachere Messvorrichtung ist als Heimwerkzeug bei uns erhältlich.Pflege:Die Lebensdauer einer Kette lässt sich mit der richtigen Pflege nur bedingt verlängern, hingegen der Schaltkomfort ist stark vom Zustand der Kette abhängig.

  • benutze nie Schmiermittel die nicht ausdrücklich für Veloketten vorgesehen sind
  • sprühe die Kette regelmässig mit einem Pflegemittel wie WD40 ein
  • benütze Schmiermittel wie Öl, Wachs oder Teflonschmiermittel nur sehr sparsam und entferne überflüssiges Material.