Berechnung für Rahmengrösse und Sitzhöhe

Bestimme die korrekte Rahmengrösse und die richtige Sitzhöhe online. Die Zusammenhänge sind unten detailliert beschrieben.

Rahmengrössen

Die Grössenangaben der verschiedenen Hersteller sind nur bedingt zu vergleichen. Da es keine Messvorschriften gibt, ist es jedem Hersteller freigestellt wie er misst und welches Mass er als Grösse angibt. Obwohl für die Sitzpositionen die Rahmenlänge wichtiger ist, werden für die Grössenangaben die Rahmenhöhen angegeben. Einige Hersteller gehen so weit, dass sie ihre Mountainbikes oder Rennvelos in den Konfektionsgrössen S, M, L, XL angeben. Genaue Auskunft geben die jeweiligen Geometrieskizzen der Hersteller, die aufzeigen was wo gemessen wird. Die gebräuchlichsten Einheiten sind cm oder Zoll („), wobei 1 cm = 0.394“ und 1″ = 2.54 cm ist. So ist ein 19″ Rahmen auch ein 48-er Rahmen.

Umrechnung Zoll -> cm:

Umrechnung cm -> Zoll:

Mountainbike- und Rennvelorahmen unterscheiden sich grundsätzlich in ihrem Verhältnis von Länge zu Höhe. Eine 180 cm grosse Person mit einer Schrittlänge von 87 cm benötigt in der Regel ein 19″ MTB (48 cm) aber ein 58 cm hohes Rennvelo. Die Länge (Oberrohrlänge) der beiden Rahmen ist aber ca. gleich. Das heiss, um genügend Schrittfreiheit zu erreichen ist der MTB-Rahmen viel niedriger gebaut.

Verhältnis von Körpergrösse zur Schrittlänge

Als grobe Annahme kann man davon ausgehen, dass die Schrittlänge der 2.07 Teil der Körpergrösse ist. Beispiel: Körpergrösse 180 cm / 2.07 = Schrittlänge 87 cm

Verhältnis von Körpergrösse zur Schrittlänge:

Genauer ist es die Schrittlänge direkt zu messen!

Messmethode
Stehen Sie Barfuss und mit der Velohose bekleidet mit dem Rücken zur Wand. Der Abstand der Füsse sollte ca. 25 cm sein. Eine Hilfsperson hält ein ca. 3 cm breites Buch gegen Ihren Schritt gedrückt und achtet darauf, dass das Buch im rechten Winkel zur Wand steht. Das Buch muss mit leichtem Druck gegen oben gedrückt werden. So kann eine genaue Markierung an der Wand erfolgen, die das Messen der Schrittlänge erlaubt. Möchten Sie ganz sicher sein, wiederholen Sie die Messprozedur 3 mal und ermitteln den Durchschnitt. Haben Sie die Schrittlänge ermittelt, so multiplizieren Sie diese mit 0.66 und erhalten so direkt die erforderliche (Rennvelo) Rahmenhöhe.

Rahmengrösse und Schritthöhe

Die Schrittlänge erlaubt uns die korrekte Bestimmung der Rahmengrösse. Wir gehen davon aus, dass für die meisten Personen grundsätzlich zwei Rahmengrössen in Frage kommen. Für sportliche FahrerInnen wählen wir eher den kleineren, für Touring eher den grösseren Rahmen.

Rahmengrösse und Schritthöhe berechnen: