4.9
(81)

Tempo-Sport zieht schon bald in neue Räumlichkeiten in Horgen. Bei dieser Gelegenheit wollten wir auch unseren Auftritt auffrischen. Nach 15 Jahren sicherlich nicht übertrieben. In den nächsten Tagen, Wochen und vor allem ab Januar im neuen Geschäft werden wir das Logo Schritt für Schritt einführen. Deshalb hier schon mal ein kleiner Einblick. 

Beim neuen Auftritt wollten wir an das Bewährte anknüpfen. Gleichzeitig brauchte es ein modernes, einprägsames und vor allem auf möglichst allen Anwendungen einsetzbares neues Logo. Wir konnten uns nach diesen 15 Jahren eigentlich gar nicht vorstellen, wie ein angepasstes Logo aussehen könnte, so sehr haben wir uns an unseren Auftritt gewöhnt. Ein Auftritt, den wir mehr als einmal überstrapaziert hatten. Eine spannende Aufgabe für unsere Werbeagentur Ginworks. Die Grafikprofis haben uns verschiedene Versionen vorgeschlagen, von ganz wenig überarbeitet bis radikal neu. Schliesslich haben wir uns für eine Variante entschieden, die weiter weg vom Original ist, als wir ursprünglich geplant hatten. Aber wir waren sofort begeistert von diesem visuellen Neuanfang und konnten einfach nicht anders. Manchmal muss man Neues wagen und Bewährtes über Bord schmeissen, sonst kommt man nicht vorwärts.

Weshalb diese Änderungen? Als erstes haben wir auf den Schweif verzichtet. In den letzten Jahren haben so viele Unternehmen ein sehr ähnliches Logo wie wir verwendet, dass wir diesen einfach nicht mehr wollten. Zu austauschbar. Auch haben wir uns vom Slogan “Speed and Emotions” verabschiedet. Das hat uns in den letzten Jahren zunehmend etwas eingeschränkt. Speed ist schon recht, aber wir bieten Emotionen für alle, auch Einsteiger und Genusssportler. Und weil wir nach wie vor Tempo Sport und nicht Langsam Sport heissen, braucht es nicht noch ein Speed-Slogan zusätzlich. Weiter haben wir uns nun definitiv von unserer hellblauen Zusatzfarbe verabschiedet, die wir in gewissen Anwendungen (Einkaufstüten, Visitenkarten etc.) immer noch benutzt hatten. Zu guter Letzt ist das neue Logo deutlich quadratischer als vorher und somit unverändert auf (fast) allen Anwendungen wie Trikots, Bandenwerbung aber auch Briefschaften oder der Website einsetzbar. Das sehr  breite Format des alten Logos war insbesondere bei vielen elektronischen Anwendungen zunehmend eine Herausforderung. Last but not least: Auch das Rot haben wir leicht angepasst und der Schrifttyp entspricht wieder der modernen Welt. Kurz: Unser Name bleibt, wir bleiben dieselben, unseren Auftritt haben wir nun aber an die aktuelle Zeit angepasst. Ob für die nächsten 15 Jahre werden wir noch sehen. Wir freuen uns so oder so darüber.

Hat dir dieser Beitrag geholfen?

Jetzt bewerten!

Durchschnitt 4.9 / 5. Anzahl Stimmen: 81